Ausnahmslos

Sie finden hier auf meiner Website keine namentlich gekennzeichneten Referenzen, keine Auflistung all meiner himmelhoch jauchzenden Klienten. Das mag unter werblichen Gesichtspunkten unklug sein, und wohlmeinende Freunde reden mir da auch manchmal ins Gewissen, mir aber geht es gut damit. Ich fühle mich als Coach, was unsere gemeinsame Arbeit angeht, zur Verschwiegenheit verpflichtet, und zwar ausnahmslos.

 

Warum biete ich Coaching in dieser Form an?

Weil es mir entspricht. Weil ich gerne tue, was ich wirklich will und sehr gut kann.

Ich bin sehr spontan, aus diesem Grunde vergebe ich Termine lieber zeitnah, als dass ich sie mit weitem Vorlauf in irgendwelche Kalender eintrage.

Mir liegt Ihre Entwicklung am Herzen, aus diesem Grunde ist die Zusammenarbeit eng und beschränkt sich nicht auf den einen oder anderen Termin hier und da. Hier und da mal eine Stunde Coaching ist, wie schon einmal bemerkt, allzu oft reine Augenwischerei.

Ich schreibe sehr gern, keine langen Abhandlungen, sondern auf den Punkt, über die Jahre hin habe ich über 800 CoachingMails® für einen großen Abonnentenstamm geschrieben. Auch im 1:1 Coaching habe ich die Erfahrung gemacht, dass der schriftliche Kontakt in Form von persönlichen Mails meinen Klienten hilft, die notwendigen kleinen und großen Schritte zu gehen. Aus diesem Grunde schreibe ich Ihnen also, wann immer ich es für notwendig, angemessen und hilfreich halte. Ihre Mails beantworte ich spätestens am darauffolgenden Tag.

Auch schätze ich es, wenn meine Klienten sich vor sich selbst zu intensiver Arbeit verpflichten. Wenn ich mich für eine Zusammenarbeit mit Ihnen entscheide, verpflichte ich mich Ihnen.

Ich biete professionelles Coaching an, das Geld kostet. Coaching ist eine Investition, die sich rechnet. Kein Coaching kostet Sie in der Regel sehr viel mehr. Manchmal, in der Rückschau wird es spätestens sichtbar, Ihr eigenes Leben.

Ein erstes mindestens 45-minütes Gespräch ist grundsätzlich kostenlos, da ich wissen und beurteilen können möchte, ob ich Ihnen helfen kann.

Live Coachings Online

Ab jetzt biete ich immer wieder auch (kostenlose) LIVE COACHINGS online in meiner Facebook-Gruppe an.

Format: Video-Meetings über Zoom.

Sie können Zoom übrigens auch über Ihr Handy nutzen, müssen also nicht zuhause sein, wenn Sie teilnehmen wollen.

Klicken Sie einfach zur angegebenen Zeit auf den entsprechenden Link und Sie sind dabei.

Es ist wirklich ganz unkompliziert.

Kommen Sie vorbei, schauen und hören Sie zu oder lassen Sie mit sich arbeiten, sodass andere davon profitieren – ganz wie Sie mögen, ganz wie es Ihnen gefällt.

Ich arbeite mit Einzelnen von Ihnen, beziehe aber immer auch die Gruppe mit ein.

Paarcoaching zu zweit oder allein?

Nicht immer ist es möglich, den Partner aktiv in diesen Prozess miteinzubinden. Dann ist es besser, diesen Weg allein zu gehen als dort stehenzubleiben, wo Sie gerade sind. Die Beziehung zu uns selbst ist immer die erste und wichtigste und wenn der eine Partner sich verändert, verändert sich der andere immer auch.

Beides ist möglich, beides kann sinnvoll sein, je nachdem.

  • zu zweit
  • allein

Hören Sie, wie der andere tickt?

Wir alle kommunizieren. Und können nicht nicht kommunizieren.

Wie viel Menschen im Gespräch allerdings tatsächlich von sich preisgeben, ist den wenigsten bewusst.

Es zu hören, lässt sich lernen.

Hören Sie im Gespräch, beim bloßen ZUHÖREN, wie Ihr Partner sich innerlich organisiert?

Können Sie es HERAUSLESEN, wenn Sie Texte lesen?

Aus Sätzen wie diesen, die Sie JEDERZEIT irgendwo hören oder lesen könnten:

___ Test yourself ___

… Das ist mir noch nicht klar. Kannst du mir das vielleicht noch einmal zeigen, damit ich mir ein Bild davon machen kann, wie es letztlich aussehen soll? …

Nehmen Sie die VISUELLEN Prädikate wahr? (klar, zeigen, Bild, aussehen)

… Da hast du Recht, das stimmt. Ich hatte mich schon die ganze Zeit gefragt, warum es plötzlich so still wurde, als ich das sagte. …

Nehmen Sie die AUDITIVEN Prädikate wahr? (stimmt, gefragt, still, sagte)

… Ich begreife das nicht. Warum werden die nicht warm miteinander? Sie sind doch aus einem Holz geschnitzt. …

Nehmen Sie die KINÄSTHETISCHEN Prädikate wahr? (begreife, warm, geschnitzt)

… Lass uns doch einfach mal anfangen. Zu viel Nachdenken hilft doch jetzt wirklich nicht weiter. …

Nehmen Sie das Metaprogramm PROAKTIV wahr?

… Das ist mir alles viel zu allgemein. Auch wenn du mir das so im Überblick ja schon mal dargestellt hast: Eigentlich weiß ich noch gar nichts. Ich brauch da einfach viel genauere Informationen, um was tun zu können. …

Nehmen Sie das Metaprogramm SPEZIFISCH/DETAIL wahr?

… Allem Anfang wohnt ein Zauber inne …

Nehmen Sie das Metaprogramm ANFANG wahr?

… Mein neues Auto soll nicht mehr so eng sein wie das alte, nicht mehr so unauffällig dunkel und auch nicht so laut. …

Nehmen Sie das Metaprogramm WEG VON wahr?

… Meine neue Wohnung sollte großzügig geschnitten sein, sodass man sich vernünftig bewegen kann, Fenster haben, aus denen man ins Grüne schauen kann und, ja, ruhig sollte sie sein, vor allem nachts. …

Nehmen Sie das Metaprogramm HIN ZU wahr?

(Nehmen Sie in den beiden Sätzen zuvor auch die sinnesspezifischen PRÄDIKATE wahr? Kinästhetische, visuelle, auditive Prädikate, jeweils in dieser Reihenfolge: K V A?)

… Ich brauch seine Ratschläge nicht. Ich hab das so entschieden und dabei bleibt´s. Was andere sagen, ändert daran gar nichts. …

Nehmen Sie das Metaprogramm INTERNAL wahr?

… Aber du könntest doch zumindest mal darüber nachdenken, wenn er dir was empfiehlt. Er ist ja auch nicht der Einzige, auch andere haben das schon gesagt. …

Nehmen Sie das Metaprogramm EXTERNAL wahr?

… Das hört sich ja ganz nett an, hat mich so aber noch nicht überzeugt. Das muss ich mir erstmal ansehen. …

Nehmen Sie das Metaprogramm CONVINCER-KANAL: SEHEN wahr?

… Das ist wirklich toll von ihr. Ich habe mich selten so gefreut. …

Nehmen Sie den Qualifikator TOLL wahr?

… CoachingMails. Sie erweitern Ihre Wahlmöglichkeiten. …

Nehmen Sie das Metaprogramm OPTIONAL wahr?

… Ich bin auf diese Website gestoßen, klar, hab mich angemeldet und es war die beste Entscheidung seit langem. …

Nehmen Sie das Metaprogramm PROZEDURAL wahr?

… Immer diese Entscheidungen. Alles und jedes entscheiden. Lass die Dinge sich doch mal entwickeln. Fließen. …

Nehmen Sie das Metaprogramm WAHRNEHMEN wahr?

… Entscheidungen zu treffen und sich daran zu halten erleichtert einfach das Leben. …

Nehmen Sie das Metaprogramm BEURTEILEN wahr?

… Da mag sich manches geändert haben, aber letztlich, seien wir doch ehrlich, bleibt alles beim Alten. Wie immer. Nichts wirklich Neues. …

Nehmen Sie das Metaprogramm GLEICHHEIT wahr?

… Nichts bleibt beim Alten! Jeder Tag ist doch anders. Unvergleichlich. Immer neu. …

Nehmen Sie das Metaprogramm UNTERSCHIED wahr?

… Hören Sie im Gespräch, wie andere ticken? Und wenn Sie es hören: Ist es dann nicht wirklich leicht, sich auf den anderen einzustimmen? …

Nehmen Sie die AUDITIVEN Prädikate wahr? (Hören, Gespräch, ticken, hören, einzustimmen)

… Ist Ihnen klar geworden, was ich Ihnen aufzeigen wollte? Bei Licht betrachtet ist es doch eigentlich ganz einfach. Oder? …

Nehmen Sie die VISUELLEN Prädikate wahr? (klar, aufzeigen, Licht, betrachtet)

… Wie fühlt sich das an, mit diesen Dingen in Berührung zu kommen? Es wird Ihren Umgang mit anderen enorm erleichtern. …

Nehmen Sie die KINÄSTHETISCHEN Prädikate wahr? (fühlt, Berührung, Umgang, erleichtern)

___

Es erleichtert das Leben, wenn man hört, wie andere sich innerlich organisieren.

Für beide Seiten.

Es zu lernen ist leicht.

Miteinander sprechen – einander verstehen

Die Sprache des anderen als fremd und andersartig wahrzunehmen und die Besonderheiten, die Möglichkeiten und Beschränkungen der eigenen gut zu kennen –  das ist der erste entscheidende Schritt, sich besser zu verstehen.

Menschen sind (innerlich) sehr unterschiedlich organisiert und sprechen sehr unterschiedliche Sprachen.

Hin-zu oder weg-von motiviert, internal oder external entschieden, auf Möglichkeiten oder Notwendigkeiten hin ausgerichet – das sind ganz unterschiedliche Erlebniswelten.

Je flexibler Sie sich auf Ihr Gegenüber einstellen können, desto professioneller und verständlicher für alle Beteiligten werden Sie kommunizieren.

Wenn Sie nur mit Menschen, die Ihre Sprache sprechen, gut kommunizieren können, haben Sie einiges zu lernen.

In einem Coaching bei mir lernen Sie schnell und leicht, was SIE noch zu lernen haben. Und nicht irgendjemand sonst.

Newsletter

Wenn Sie hin und wieder erfahren möchten, was es Neues bei mir gibt, melden Sie sich doch bitte einfach hier unten (noch einmal) an. Nach allen Regeln der neuen Datenschutz-Grundverordnung (gültig ab 25.05.2018) erhalten Sie dann hin und wieder eine Mail von mir. Spam gibt´s weiterhin nicht – das aber haben Sie sich wahrscheinlich schon gedacht. Ich würde mich freuen, wenn wir auf diese Weise in Kontakt bleiben. Abmelden können Sie sich wie schon seit je in jeder Mail mit nur einem Klick. Ich gehe verantwortungsbewusst mit Ihren Daten um und nutze sie nur zum Versand meiner CoachingMails. Meine Datenschutzerklärung finden Sie unten auf all meinen Webseiten verlinkt.

Die Termine der kostenlosen Coachings online finden Sie immer auch im Newsletter.

Für den Versand meiner Mails bin ich jetzt von AWeber, USA, zu Newsletter2Go in Berlin gewechselt. Eine, wie ich meine, gute Wahl.


Mein Newsletter

 

Top 100 Nonprofits on the Web

In meiner Facebook-Gruppe und auch hier auf meiner Website biete ich regelmäßig kostenfreie LIVE COACHINGS an. Sollte es Ihnen ein dringendes Bedürfnis sein, dies auszugleichen, unterstützen Sie einfach in aller Stille eine gemeinnützige Organisation.

Non Profit Organizations

Die LIVE Coachings sind themenungebunden, das meint: Sie sind, wenn ich mit Ihnen in der Gruppe arbeite, vollkommen frei in der Wahl des Themas, mit dem wir uns beschäftigen.

Sind Sie dabei auszubrennen?

Geht es Ihnen gut? Rundum? Beruflich wie privat?

Oder müssen Sie sich mittlerweile „motivieren"?

Sind Ihnen Wahlmöglichkeiten und Handlungsoptionen abhandengekommen?

Ein Coaching zielt darauf ab, mehr Wahlmöglichkeiten und neue, alternative Handlungsoptionen zu schaffen.

Sind Sie vielleicht so entmutigt und emotional und körperlich schon so sehr erschöpft, dass Sie tatsächlich in ein Burnout abzukippen drohen?

Vielleicht haben Sie diese Grenze auch längst schon passiert und das, was eben noch beherrschbar schien, ist jetzt therapiebedürftig geworden und Sie sind endgültig ausgebrannt.

Wenn Sie hochmotiviert Ihre Ziele erreichen und dabei ein Ausbrennen vermeiden wollen, dann hilft es Ihnen vielleicht, wenn wir beide uns einmal unterhalten.

Ganz unverbindlich und auf den Punkt.

Coaching ist nicht Therapie, sondern veränderungswirksam. Und wenn Sie hohe Ziele erreichen möchten, ohne sich völlig zu verausgaben, dann ist ein Coaching eine Überlegung wert.

Es sind gerade die begeisterungsfähigen und hochmotivierten Menschen, oft hoch begabt, hochsensibel, außerordentlich kompetent, die sich zu schnell erschöpfen. Und die von einem begleitenden Coaching, das rechtzeitig beginnt, sehr profitieren.

Anhaltende Lustlosigkeit, Gefühle der Überforderung und des Versagens, tief empfundene Sinnlosigkeit, Angst davor, den Anforderungen des beruflichen Alltags nicht mehr gerecht werden zu können, mangelndes Interesse, Zynismus, Mattigkeit, Müdigkeit und emotionale und körperliche Erschöpfung, all das sind Symptome eines beginnenden oder schon manifesten Burnouts.

Lassen Sie es nicht so weit kommen – es lohnt sich nicht.
 
Nehmen Sie wahr, dass es Ihnen schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich gut geht und Sie unter Ihren Möglichkeiten bleiben, treffen Sie eine Entscheidung und HANDELN SIE. Schon bei den ersten Anzeichen einer unguten Entwicklung. Manchmal sind die Symptome subtil und Sie mögen sie nicht wahrhaben wollen.

Verändern Sie sich. Erweitern Sie Ihre Wahlmöglichkeiten.

Ich helfe Ihnen, neue Handlungsspielräume zu eröffnen, die so groß sind, dass sich das Spielen lohnt. Und ich helfe Ihnen, so kleine Schritte zu gehen, dass Sie ihre Ziele auch wirklich erreichen

Treffen Sie eine Entscheidung und Sie haben schon längst begonnen sich zu verändern.

Was wäre, wenn

Was wäre, wenn Sie die Wahl hätten?

Was wäre, wenn Sie das Leben leben könnten, der Ihnen wirklich entspricht?

Was wäre, wenn Sie jetzt in diesem Moment eine Entscheidung treffen könnten?

Was wäre, wenn der Gedanke, der Ihnen gerade eben in den Sinn gekommen ist, Türen öffnet, von denen Sie nicht einmal wussten, dass sie verschlossen waren?

Was wäre, wenn Sie lächeln, weil Sie ganz neue Gedanken zu denken beginnen?

Was wäre, wenn?